Hauptplatz Lienz: So denkt die Dolomitenstadt-Community

Auf Facebook werden die Pläne für die Neugestaltung hitzig diskutiert. Eine Auswahl.

Wie wird der Lienzer Hauptplatz in Zukunft aussehen? Einen Vorgeschmack darauf gab die Stadt den BürgerInnen am 14. Juni im Gymnasium. Pläne wurden erklärt, der Stand der Dinge geteilt und einige Visualisierungen an die Wand geworfen.

Nach dem recht harmonischen Abendtermin mit rund 50 Personen werden die Pläne auf der Facebookseite von dolomitenstadt.at durchaus kritisch diskutiert. Der Tenor: Zu wenig grün, zu viel Stein, kein Flair. Über 100 Kommentare haben Menschen aus Lienz und Osttirol, aber auch viele langjährige Urlauber unter den entsprechenden Beitrag geschrieben. Dabei erntet der neue Hauptplatz nicht nur Kritik, auch Lob und Verbesserungsvorschläge werden an die handelnden Personen herangetragen. Wir haben eine Auswahl der Stimmen aus unserer Community zusammengestellt:

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik betonte am Ende der Veranstaltung, dass sie sich über die vielen Vorschläge, die sie aus dem Dialog mit den BürgerInnen mitgenommen hat, freue und diese in den weiteren Planungsschritten berücksichtigen will. Da Blanik selbst auf Facebook aktiv ist, nehmen wir an, dass auch die Ideen der Dolomitenstadtler in der Liebburg auf offene Ohren stoßen. Immerhin stehen wir erst am Anfang der Diskussion.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren