FF Lienz befreit zwei Frauen aus brennender Wohnung

Gefährlicher Brand in der Schlossgasse war rasch gelöscht. Bewohnerinnen im BKH.

Die Feuerwehr Lienz musste nach Großbränden am 11. und 14. Oktober am Sonntagabend, 17. Oktober, neuerlich zu einem gefährlichen Einsatz ausrücken. Kurz nach 22:30 Uhr heulten die Sirenen. Aus vorerst unbekannter Ursache war in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Lienzer Schlossgasse ein Brand ausgebrochen.

In der Wohnung befanden sich eine 71-jährige Bewohnerin und ihre 41-jährige Tochter. Ein Polizist öffnete gewaltsam die Terrassentür, um in die Wohnung zu gelangen, musste aber aufgrund der starken Rauchentwicklung den Rückzug antreten. Ein Nachbar startete unter Einsatz seines eigenen Lebens mit Feuerlöschern bis zum Eintreffen der Feuerwehr einen ersten Löschversuch. Binnen Minuten waren sieben Feuerwehrfahrzeuge mit 71 Männern und Frauen am Einsatzort, ebenso Polizei und Rettung.

Nach einer Stunde war der Wohnungsbrand in der Schlossgasse gelöscht. Zwei Bewohnerinnen wurden ins Krankenhaus gebracht. Foto: Brunner Images

Beide Frauen wurden von der Feuerwehr aus der Wohnung geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Lienz eingeliefert. Der Brand war rasch gelöscht. Die schwer beschädigte Wohnung und das Stiegenhaus wurden belüftet und nach einer knappen Stunde rückte die Feuerwehr wieder ein. Weitere Wohneinheiten waren nach Auskunft der Feuerwehr nicht betroffen, alle Bewohner konnten wieder in das Haus zurückkehren.

Aufgrund der Brandursachenermittlung kann davon ausgegangen werden, dass der Brand mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von einem Heizkissen ausgegangen ist.

(Dieser Artikel wurde am 19. Oktober 2021 um 14.12 Uhr aktualisiert.)

Das könnte Sie auch interessieren

Großbrand in Wohnhaus: Betroffene berichten

Das Feuer zerstörte vier Wohneinheiten. Bei den Bewohnern sitzt der Schock tief. VIDEO!

8

Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand in Lienz

Ein Bewohner und ein Feuerwehrmann im Krankenhaus. Bewohner in Ersatzquartieren.

1

Großbrand in Tristach: Neun Feuerwehren im Einsatz

231 Frauen und Männer kämpften bis in die Morgenstunden gegen die Flammen. 

5

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren