Beim Feuerwehr-Übungseinsatz in der Lienzer Rotkreuz-Zentrale bewiesen beide Blaulichtorganisationen einmal mehr nahtlose, gut abgestimmte Kooperation. Foto: RK Lienz

Beim Feuerwehr-Übungseinsatz in der Lienzer Rotkreuz-Zentrale bewiesen beide Blaulichtorganisationen einmal mehr nahtlose, gut abgestimmte Kooperation. Foto: RK Lienz

FF Lienz: Viel Übungseifer trotz fordernder Großeinsätze

Ein simulierter Garagenbrand in der Lienzer Rotkreuz-Zentrale wurde erfolgreich bekämpft. 

Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Lienz waren im Oktober mit Großeinsätzen in Tristach, am Haidenhof und in der Schlossgasse besonders gefordert. Dennoch reichten Einsatzfreude und Energie auch noch für eine große Übung der gesamten Truppe zum Jahresabschluss. Simuliert wurde ein Brand in der Tiefgarage der Rot-Kreuz-Zentrale in Lienz.

Übungsannahme bei der letzten Trainingseinheit der FF Lienz in diesem Jahr: Fahrzeugbrand in der Tiefgarage mit starker Rauchentwicklung. Foto: RK Lienz

Binnen Minuten war mit Spezialgerät der Rauch aus der Garage gesaugt und der Weg damit frei für die gezielte Brandbekämpfung. Zivilisten wurden evakuiert, zum Teil unter Einsatz der Drehleiter aus dem zweiten Stock des Gebäudes. Das hauseigene Notstromaggregat kompensierte den durch den Brand bewirkten Stromausfall, damit blieb der Dienstbetrieb der Rotkreuz-Bezirksstelle aufrecht, einschließlich aller Rechner, Funkgeräte und medizinischen Geräte in den Rettungsfahrzeugen.

Feuerwehr und Rettung zogen eine positive Bilanz der Übung. „Wir sind froh zu wissen, dass wir, sollte es zu einem Ernstfall in unserem Gebäude kommen, auf eine exzellente Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Lienz vertrauen können“, resümiert Günter Payer, Rotkreuz-Abteilungsleiter für Gebäude und Sicherheit in Lienz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren