Tipp · 19.11.2017 · Werbung

Andreas Hofer: „Ach Himmel, es ist verspielt“

Zum 250. Geburtstag beleuchtet Michael Forcher den widersprüchlichen Volkshelden.

Lesen
0 Postings
Kultur & Szene · 19.11.2017 · Redaktion

Pepi Wurzer stellt mit 91 Jahren sein viertes Buch vor

Und wieder sammelt der betagte Literat für einen guten Zweck.

Lesen
0 Postings
Sport · 19.11.2017 · Sportredaktion

BSRO-Teams spielten in Innsbruck erfolgreich Boccia

Jasmin Golser holte Gold. Edelmetall im Einzel- und auch im Teambewerb.

Lesen
0 Postings
Kultur & Szene · 19.11.2017 · Gerhard Pirkner

Filmklub Monokel zeigt: „Die dritte Option“

Ein Filmessay von Thomas Fürhapter über das existenzielle Thema Pränataldiagnostik.

Lesen
0 Postings
Sport · 19.11.2017 · Sportredaktion

Unterliga West: Die Bilanz aus Osttiroler Sicht

Drei Osttiroler Vereine im Einsatz – Union Matrei war das „Maß aller Dinge“.

Lesen
0 Postings
Sportlerherz · 19.11.2017 · Roman Wagner

Von den Straßen Tansanias in den Profikader von Sturm Graz

Michael John Lema kam aus Afrika nach Osttirol, wo seine Fußballerkarriere begann.

Lesen
3 Postings
Sport · 18.11.2017 · Sportredaktion

Huben verliert auswärts gegen die Oilers Salzburg 8:4

Im erstem Auswärtsspiel der Saison am 18. November gegen die EC Oilers Salzburg ging Huben zwar durch Robert Trojer in Führung, aber die Hausherren stellten noch im ersten Drittel auf 2:1, zeigten ab dem zweiten Durchgang ihre wahren Qualitäten und zogen auf 4:2 davon. Knapp vor Halbzeit schoss der ehemalige Hubener Yannick Großlercher das 5:2. Die Gäste zogen nach, doch Salzburg legte wieder vor. Weil Christian Unterlercher verletzt vom Eis musste, war die Iseltaler Defensive geschwächt, doch mit dem Anschlusstreffer Martin Steiners zum 6:4 kam knapp nach Beginn des Schlussdrittels noch einmal Hoffnung auf. Aber die Oilers ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und siegten klar mit 8:4.

Lesen
0 Postings
Chronik · 18.11.2017 · Roman Wagner

Koralmbahn: In drei Stunden von Lienz nach Graz

Wird die Zugverbindung in die steirische Landeshauptstadt ab 2024 besser als nach Innsbruck?

Lesen
2 Postings
Chronik · 17.11.2017 · Redaktion

Virgen wächst – und erweitert den Friedhof

Neue Urnen- und Erdgrabstellen an einem naturnahen Ort des Innehaltens.

Lesen
0 Postings
Chronik · 17.11.2017 · Redaktion

Ein Stück mehr kaufen und weiterschenken

Rotes Kreuz und Schülerinnen betreuen auch heuer Aktion der Team-Österreich-Tafel.

Lesen
0 Postings
Chronik · 17.11.2017 · Redaktion

Digitale Anlaufstelle für Hilfesuchende und Helfer

„SozioTHEK“ soll Hilfe auf einen Klick und bessere Vernetzung bieten.

Lesen
0 Postings
Kultur & Szene · 17.11.2017 · Redaktion

Das Duo de Salzburg kommt wieder nach Lienz

Alexander Preda und Yvonne Timoianu holen das „Fest für Mozart“ am Samstag nach.

Lesen
0 Postings
Politik & Wirtschaft · 16.11.2017 · Gerhard Pirkner

Pepo Winkler und Hermann Unterdünhofen rebellieren

Aufsichtsräte kandidieren mit eigener Liste bei TVB-Wahl: „Wir kommen mit Theurl nicht weiter.“

Lesen
5 Postings
Tipp · 16.11.2017 · Werbung

Wer Visionen hat, kann Grenzen überwinden!

Ausnahmeathlet Thomas Geierspichler referiert am 17. November um 19.00 Uhr im Gym.

Lesen
0 Postings
Politik & Wirtschaft · 16.11.2017 · Redaktion

Betteln: NEOS wollen „Lienzer Modell“ in Innsbruck

Während die Innsbrucker Politik noch immer versuche, „mit sinn- und zahnlosen Verboten bettelnde Menschen aus der Innenstadt zu vertreiben“, habe Lienz ein Konzept präsentiert, das Sinn mache, erklärt Julia Seidl, Sprecherin der Tiroler NEOS mit Verweis auf das vom Lienzer Gemeinderat beschlossene Gutscheinsystem. “Dieses Modell ist gut und muss auch in Innsbruck aufgegriffen werden!” Seidl warnt davor, das Konzept aus parteipolitischen Gründen von vornherein abzulehnen. “Parteien im Wahlkampfmodus lehnen Ideen von Mitbewerbern oft kategorisch ab. Dieses Thema ist jedoch zu sensibel, um es für Wahlkampftaktik zu vereinnahmen,” erklärt die NEOS-Sprecherin.

Lesen
5 Postings
Chronik · 16.11.2017 · Redaktion

Jugendliche lernen spielerisch die Regeln fairer Wirtschaft

Projekt des Weltladens gemeinsam mit italienischen Schulen und der NMS Egger-Lienz.

Lesen
0 Postings
Sport · 15.11.2017 · Sportredaktion

UECR Huben punktet auch im zweiten Spiel

Die Eisbären schlagen auf eigenem Eis den EC Spittal in der Overtime mit 4:3.

Lesen
0 Postings
Politik & Wirtschaft · 15.11.2017 · Gerhard Pirkner

Friedhofsgebühren: Das Sterben in Lienz wird teurer

Gottesacker bilanziert negativ. „Sozial verträgliche“ Erhöhung soll Verlust vermindern.

Lesen
6 Postings
Chronik · 15.11.2017 · Redaktion

Neue Fahrzeuge für den Sozialsprengel Lienz/Thurn

Der Fuhrpark des Sozialsprengels Lienz/Thurn wird erneuert. Fünf Kleinwagen und zwei Transporter, alle von der Firma Pontiller, werden um 136.683 Euro auf fünf Jahre geleast. Neben Lions, Round Table, Soroptimisten und anderen Sponsoren leistet auch die Stadt Lienz dazu einen Beitrag. 25.000 Euro wurden im Gemeinderat genehmigt. Der Lienzer Sozialsprengel ist einer von acht Sprengel im Bezirk, beschäftigt 34 MitarbeiterInnen und liefert pro Jahr bei jedem Wetter 25.000 Essen auf Rädern aus. Die Anschaffung von E-Autos sei ernsthaft überlegt worden, erklärt Vereinsobmann Christian Steininger, habe sich aber als – noch – zu teuer erwiesen.

Lesen
0 Postings
Über uns · 15.11.2017 · Redaktion

Krampusvideos befeuern Dolomitenstadt-Channel

Schon bevor die Läufe beginnen, ist das Publikumsinteresse groß.

Lesen
0 Postings
Chronik · 15.11.2017 · Gerhard Pirkner

Gutscheine statt Geld für bettelnde Menschen in Lienz

Durch Warenspenden soll professionelles Betteln in Lienz eingedämmt werden.

Lesen
23 Postings
Politik & Wirtschaft · 15.11.2017 · Evelin Gander

„Osttiroler Manufakturen“ starten gemeinsam durch

EU fördert neue Dachmarke und gemeinsames Marketing für lokales Kunsthandwerk.

Lesen
0 Postings
Politik & Wirtschaft · 15.11.2017 · Redaktion

Blanik fordert Rückkehr des Direktzuges Lienz-Innsbruck

„Nun reicht es endgültig“, ärgert die SPÖ-Parteivorsitzende und Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Seit Einführung der „ungeliebten Busverbindung“ gebe es Schwierigkeiten im Personenverkehr zwischen Lienz und Innsbruck. „Die Osttiroler Bevölkerung nimmt diesen Zustand nicht länger zur Kenntnis.“ Das vergangene Woche im Landtag beschlossene Osttirol-Paket zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur samt Mobilitätszentrum in Lienz goutiert die SPÖ-Chefin, aber: „Schwarz-Grün hat uns den Direktbus eingebrockt. Aufbauend auf den Beschlüssen der drei Landtage muss nun der Direktzug zwischen Osttirol und der Landeshauptstadt wieder buchstäblich auf Schiene gebracht werden“, so Blanik.

Lesen
34 Postings