Archive

Demokratie braucht Begegnung im öffentlichen Raum

Orte, an denen man nichts muss und viel darf, verschwinden.

Kuratoriums-Präsident gegen neue Gesetze am Berg

Karl Gabl bei der Innsbrucker Alpinmesse: „Es gibt im Bergsport keine roten und gelben Karten“.

Lawinenabgang in Sölden forderte zwei Todesopfer

In Sölden hat Samstagmittag ein Schneebrett abseits der Piste zwei Personen verschüttet. Wie die Polizei der APA bestätigte, konnten die beiden Personen nur noch tot geborgen werden. Die näheren Umstände sowie die Identität der beiden Opfer waren vorerst noch nicht bekannt. Es handelt sich um das erste folgenschwere Unglück, noch bevor die eigentliche Wintersportsaison begonnen hat. Der tägliche Lawinenwarndienst ist derzeit noch gar nicht eingerichtet. Die Behörde informiert allerdings fallweise im Rahmen eines Blogs. Am Freitag riet sie dort Wintersportlern und Alpinisten zu erhöhter Vorsicht, da sich bereits „einiges an Schnee“ angesammelt habe.

7

Lienz: Schüler befassten sich mit „digitaler Einsamkeit“

Ergebnisse im Franziskanerkloster ausgestellt. Gymnasium-Klasse drehte ein Video.

Frau und zwei Kinder bei Autounfall in Matrei verletzt

Am 8. November gegen 16:55 Uhr lenkte eine 34-jährige Frau ihren Pkw im Gemeindegebiet von Matrei auf der Felbertauernstraße Richtung Südportal. Im Fahrzeug befanden sich auch ihre beiden Buben im Alter von sechs und elf Jahren. Bei Kilometer 14,29 geriet die Lenkerin mit ihrem Auto in einer Linkskurve über den rechten Straßenrand hinaus. Das Fahrzeug prallte gegen die bergseitige Straßenböschung, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach im Straßengraben liegen. Die Frau und ihre Kinder wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus Lienz gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden.

ÖVP und Grüne lassen nach Sondierung alles offen

Sebastian Kurz: „Egal wie wir uns entscheiden, das wird herausfordernd werden.“