Archive

79-Jähriger in Großkirchheim von Dachlawine erschlagen

Ein 79-jähriger Mann ist am Samstagnachmittag in Großkirchheim (Bezirk Spittal an der Drau) von einer Dachlawine erschlagen worden. Die Polizei bestätigte auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht des ORF. Auf dem Blechdach hatte sich noch viel Schnee befunden, durch die hohen Temperaturen hatte sich der gesamte Schnee von einer Dachseite gelöst, war zu Boden gestürzt und hatte den Mann vor dem Haus getroffen. Feuerwehr und die Besatzung eines Rettungshubschraubers standen im Einsatz, es gelang, den Verschütteten auszugraben – Wiederbelebungsversuche blieben aber erfolglos. Laut Polizei dürfte der 79-Jährige durch die Wucht der Lawine massive innere Verletzungen erlitten haben.

1

Kienesberger holt Bronze bei der Biathlon-Jugend-WM

Die ersten Goldmedaillen in Obertilliach gingen an Denis Irodov und Jeanne Richard.

1

Seniorenheime: Künftig zwei Besuche pro Woche möglich

Leicht modifiziert wurden die Besuchsregeln für Wohn- und Pflegeheime. Nach wie vor darf man deren Bewohner nur nach Vorlage eines höchstens 24 Stunden alten Antigen-Tests oder eines nicht länger als 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests besuchen.

Allerdings werden ab 28. Februar nun zwei Besuche von jeweils höchstens zwei Personen pro Woche und Pflegeheim-Bewohner erlaubt. Bisher war das nur ein Besuch von einer Person pro Woche. Weiterhin muss in den Heimen durchgehend eine FFP2-Maske getragen werden und es besteht Registrierungspflicht.

10

Stiller Protest unterstreicht: „Kinder brauchen Sport“

1150 Nachwuchsabteilungen von Sportvereinen appellieren an die Regierung.

10

Ausreisetestpflicht für Mayrhofen gestartet

Mayrhofen im hinteren Zillertal darf bis Mittwoch wegen der Ausbreitung der südafrikanischen Virus-Mutation nur mit einem negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, verlassen werden. Der Handel bleibt – bis auf die Grundversorger – bis Mittwoch zu. Der Kindergarten und die Schulen haben bereits geschlossen bzw. befinden sich im Distance-Learning. Auch das Skigebiet ist zu. Die Ein- und Ausreise für Arbeitspendler in die rund 3.900 Einwohner zählende Gemeinde ist laut Land Tirol hingegen ohne Einschränkungen möglich. In Mayrhofen gab es mit Stand Freitag 48 aktive Corona-Fälle, bei 35 davon wurde mittels PCR-Analyse der Verdacht auf die südafrikanische Virusmutation festgestellt.

2

Karin Huber bleibt Osttirols Bezirksbäuerin

Die Nikolsdorferin für sechs weitere Jahre gewählt. Neu sind ihre Stellvertreterinnen.

Frauenpower in Außervillgratens Gemeindeamt

Ein bewährtes Duo leitet nun das Gemeindeamt im Wechselschichtbetrieb.

Neue Köpfe für das Osttiroler „Musik-Kistl“ gesucht

Nach erfolgreichem Start sucht das Gründerduo Nachfolger „mit Engagement und Zeit“.

Ermittler in der Causa Blümel prüfen auch in Ministerien

Haben VP-geführte Ministerien der Novomatic bei Steuerproblemen in Italien geholfen?

2