Archive

Harald Panzl stößt Ex-Klub noch tiefer in die Krise

Nußdorf-Debant feiert 2:0-Derbysieg gegen Matrei. Kantersiege für Lienz und Dölsach.

Regierung einigt sich auf ökosoziale Steuerreform

Prestigeprojekt der Koalition ist auf Schiene. In Summe 18 Milliarden Euro Entlastung.

3

Abschussbescheid für Wolf in Oberdrauburg

Um die Gemeinde darf in sieben Jagdgebieten auf das „Problemtier“ geschossen werden.

9

„Die Zukunft der Kirche? Nicht ohne Päpstin“

Die Südtiroler Nonne und Harvard-Medizinerin Teresa Forcades vertritt radikale Standpunkte.

82.000 Euro für „Frauen gegen VerGEWALTigung“

Anlässlich des Tages der Gewaltlosigkeit macht das Land auf Beratungsstellen aufmerksam.

Mann geriet am Bahnhof Villach in Zug-Oberleitung

Ein Mann geriet Samstagfrüh am Bahnhof Villach in die Zug-Oberleitung. Das Unfallopfer erlitt schwerste Verbrennungen und wurde nach Erstversorgung ins Uniklinikum nach Graz geflogen. Es handelt sich um einen 23-jährigen türkischen Staatsangehörigen, der am Samstag illegal mit einem Autoreisezug aus dem türkischen Edirne in Österreich eingereist war. Als er gegen 8.20 Uhr versuchte, den versperrten und verplombten Waggon durch ein Verbindungsteil zwischen zwei Eisenbahnwagen zu verlassen, kam er in den Stromkreis der Oberleitung. Sein 22-jähriger Begleiter erlitt bei dem Unfall einen Schock und wurde ins LKH Villach gebracht, wo er noch nicht befragt werden konnte.