Wirtschaftssanktionen

Ab morgen greift die Strompreisbremse

Die Regierung sieht eine Problemlösung, die Opposition eine Querfinanzierung der Energieversorger.

Kelag lenkt bei sozialem Tarif für Bedürftige ein

Vorerst kein Nachweis nötig. Preisgarantie für Private bis April, danach ist alles offen.

Kärnten finanziert Musterklage zu Strom-Grundversorgung

Haben alle Strom-Kunden oder nur „schutzbedürftige“ Anspruch auf den günstigsten Tarif?

6

Großangelegte Blackout-Übung in Kärnten beendet

Vor allem in Sachen Energielenkung gibt es noch Handlungsbedarf und Optimierungspotenziale.

„Stromkostenbremse“ ist beschlossen

Bis 80 Prozent des durchschnittlichen Verbrauchs subventioniert. Photovoltaik-Förderung wird optimiert.

2

Geisler will Großparkplätze für Photovoltaik nutzen

„Wir brauchen keine Solarparks auf der grünen Wiese“ erklärt der ÖVP-Landesrat.

20

Strompreis wird bis Mitte 2024 „gedeckelt“

Bis zu einem Verbrauch von 2.900 KWh nur 10 Cent pro Kilowattstunde. Kein Antrag nötig.

Energiesparen: Auch Innsbruck dreht Beleuchtung früher ab

So sollen jährliche Einsparungen von 50.000 Kilowattstunden erzielt werden.

Rathaus Villach verzichtet auf Warmwasser

Stadt will Jahres-Stromverbrauch um 20 Prozent und damit mehr als eine Gigawattstunde absenken.

3

Nehammer beharrt auf Russland-Sanktionen

Klare Antwort des Kanzlers nach Vorstößen führender Landespolitiker: „Wir haben das zu tun.“

20

Asylpolitik: Inder sind aktuell größte Flüchtlingsgruppe

Karner sieht Belastungsgrenze und forciert „Gegenerzählung zu den Versprechungen der Schlepper.“

1

Maurer nennt SPÖ eine „Partei des Betons und Benzins“

Die Grüne Klubobfrau wirft den Sozialdemokraten Populismus vor.

6

Regierung bastelt an einer „Strompreisbremse“

Als Basis sollen die Vorschläge von WIFO-Direktor Gabriel Felbermayr dienen.

10

Van der Bellen mahnt Solidarität bei Teuerung ein

„Die Regierung muss rascher reagieren und kommunizieren“ sagt der Bundespräsident.

15

Anton Mattle gegen Windräder in Tirol

„Ich habe hier keine Berührungsängste aber das Potenzial ist gering“.

16

Norbert Totschnig ist als Minister angelobt

Im Anschluss wurde der Osttiroler Bauernbündler wie die übrigen Neuen dem Nationalrat präsentiert.

Pussy Riot gastiert am Sonntag in Tirol

Die regierungskritischen russischen Punkerinnen treten in der „Alten Gerberei“ in St. Johann auf.

Erstanlaufstelle für Ukraine-Geflüchtete übersiedelt

Registrierung, Gesundheitscheck und Zuweisung von Unterkünften werden im ehemaligen Hotel Europa abgewickelt.

Diskussion um Hannibal-Inszenierung in Sölden

Selbst Bürgermeister Schöpf kann dem Event in Kriegszeiten „wenig abgewinnen.“

12

Nehammer traf Putin: „Kein Freundschaftsbesuch“

Österreichs Kanzler empfand die Begegnung als „sehr direkt, offen und hart“.

64

Karl Nehammer trifft Wladimir Putin in Moskau

Der Bundeskanzler will „Kriegsverbrechen“ in der Ukraine ansprechen.

14

Österreich weist vier russische Diplomaten aus

Der Schritt ist symbolisch. Insgesamt sind hunderte Russ:innen diplomatisch akkreditiert.

9

2.500 Geflüchtete mittlerweile in Tirol registriert

In Tirol haben sich seit Beginn des Krieges in der Ukraine rund 2.500 Geflüchtete registriert. Doch nur knapp 2.000 Menschen meldeten bisher einen Wohnsitz an, der aber für die Zustellung des „Ausweises für Vertriebene“ benötigt wird, teilt das Land mit. Die Behörde ruft dazu auf, eine Meldeadresse bekannt zu geben.

7

Ukraine: Entsetzen über Massaker in Butscha

EU will die Sanktionen weiter verschärfen. Moskau weist jede Verantwortung von sich.