Archive

Einbrüche in Wohnhäuser in Matrei und Lienz

Am 21. Mai in der Zeit zwischen 11.00 und 14.30 Uhr drückten unbekannte Täter ein ebenerdig gelegenes, gekipptes Fenster einer Wohnung in einem Apartmenthaus in Matrei ein. Beim Durchsuchen mehrerer Räumlichkeiten entwendeten sie Schmuck und Bargeld. Der Schaden liegt laut Polizei „im unteren, vierstelligen Eurobereich“. Ein weiterer Einbruch wird aus Lienz gemeldet. Auch dort gelangten die Täter – irgendwann zwischen 19. Mai und 21. Mai – in ein Wohnhaus, indem sie ein ebenerdig gelegenes Fenster gewaltsam öffneten, mindestens eine Innentüre aufbrachen und sämtliche Räume des Hauses durchsuchten. Die Einbrecher entwendeten Schmuck und Bargeld. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

„Natürlich ist Tourismus eine Chance. Eine Riesenchance!“

Andreas Lukasser absolvierte die Hotelfachschule in Lienz. Ihm steht die Welt offen. 

Blind Climber Andy Holzer auf dem Mount Everest!

Der Osttiroler Ausnahmealpinist hat sein Ziel erreicht und die Seven Summits geschafft.

8

Sechs Frauen streuen Rosen für Emerenzia Pichler

Zum 50. Todestag von Fanny Wibmer-Pedit wird ihr Roman „Die Pfaffin“ zum Bühnenstück.

Matrei bleibt auf Erfolgskurs: 3:1 in Rosegg

Nach einer Abtastphase, in der beide Mannschaften kaum Offensivakzente setzten, brachte Rene Scheiber die Matreier in Rosegg nach 40 Minuten mit 1:0 in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren aber der Ausgleich. Ex-Bundesliga Profi Marc Sand verwertete ein Zuspiel von Dominik Hermann zum Ausgleich. Doch die Iseltaler ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und Daniel Kofler verwertete in der 67. Minute einen Freistoß zur erneuten Führung. Kurz darauf musste Rosegg-Akteur Roman Schmidt nach zwei Gelben frühzeitig in die Kabine. In nummerischer Überlegenheit ließen die Iseltaler danach nichts mehr anbrennen. Christoph Jestl sorgte für den 3:1 Endstand.