Archive

Feuerwehreinsatz bei Kaminbrand in Oberlienz

Räumlichkeiten eines Bauernhauses wurden mit einem Hochdrucklüfter vom Rauch befreit.

Arbeitsunfall in einem Lienzer Unternehmen

Am 3. August gegen 15:10 Uhr war ein 38-jähriger österreichischer Servicetechniker in einer Firma in Lienz damit beschäftigt, die Druckregler der Gasbrenner für die Pulverbeschichtungsanlage umzubauen. Im Zuge dessen rutschte er auf einem Schmierfilm vor der Anlage aus und stürzte zu Boden. Dabei stützte er sich mit seiner rechten Hand ab und erlitt Schnittverletzungen durch einige Blechteile, die direkt vor der Pulverbeschichtungsanlage auf dem Boden lagen. Durch den Unfall wurde der 38-Jährige unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung in das BKH Lienz gebracht.

Franz Klocker ist neuer Obmann der RGO

Franz folgt auf Franz: Ganeider nahm nach 16 Jahren an der Spitze den Hut.

1.Klasse A: Schwacher Auftakt für Osttirols Vereine

Neben der Unterliga West starteten am vergangenen Wochenende auch die anderen Ligen des Kärntner Fußballverbandes in die Saison. Gleich drei der fünf Osttiroler Vereine erwischten jedoch am ersten Spieltag in der 1. Klasse A keinen guten Tag. Nur Oberlienz gelang mit einem 3:0 gegen Kirchbach ein Sieg und Dölsach holte gegen Lurnfeld zumindest einen Zähler. Sowohl Virgen (0:3 gegen den FC Mölltal), als auch der SV Tristach (0:4 gegen Penk/Reisseck) musste sich im ersten Spiel der Saison geschlagen geben. Der FC Sillian agierte zum Auftakt ebenfalls noch nicht in Bestform und musste vor heimischem Publikum eine 1:6-Niederlage über sich ergehen lassen.

70 Prozent der Corona-Fälle in Südtirol durch Reiseverkehr

Auch in Südtirol ist die Anzahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den vergangenen Wochen leicht angestiegen. Allein in der vergangenen Woche gab es 45 neue Fälle, mehr als im gesamten Juni (39 neue Fälle), teilte das Land Südtirol am Montag mit. 70 Prozent der Fälle seien auf den Reiseverkehr zurückzuführen, hieß es. Nur 30 Prozent der Neuinfektionen waren laut Land auf autochthone Fälle zurückzuführen. „Trotz kontrollierter Lage gibt es im Moment gewisse Risikobereiche, vom Tourismus über die Erntehelfer, oder Großfamilien, die aus Ländern mit hohem Infektionsrisiko einreisen oder zurückkehren“, erklärte Gesundheitslandesrat Thomas Widman (SVP).

Medizin-Aufnahmetest: Knapp 16.000 KandidatInnen

Test am 14. August ist die größte Veranstaltung dieses Sommers! Es geht um 1.740 Studienplätze.

Bahnhof Lienz: Am Mittwoch wird die B100 verlegt

Nächste Bauphase beim Mobilitätszentrum: Ampel weg und Einbahn in die Stadt.

24

Viel Flow und massig Airtime im Bikepark Lienz

Die Trails am Hochstein bringen es gemeinsam auf eine stolze Länge von rund 11,6 Kilometer.

Atelier Tschapeller: Büro- und Seminarräume in bester Lage

Perfekt erreichbar. Parkplätze, Lift und flexible Ausstattung. Auch eine Wohnung ist verfügbar.

Mountainbikeunfall in Matrei in Osttirol

Ein 19-jähriger Mountainbiker aus Osttirol kam am 2. August gegen 20:15 mit seinem Bike am Klaunzer Berg im Gemeindegebiet von Matrei auf einer Seehöhe von 1.580 Metern aus bisher ungeklärter Ursache auf dem regennassen Waldweg zu Sturz und verletzte sich schwer.

Nachdem ihn sein Vater nach der Alarmierung zu Tal gebracht hatte, wurde er vom Notarztteam der Rettung Matrei erstversorgt und anschließend ins BKH Lienz transportiert. Der junge Mann wurde stationär aufgenommen.