Testpflicht für Virgen bis 1. April verlängert

In Matrei endet die Ausreisetestpflicht am Donnerstag, 25. März, um Mitternacht.

Die Testpflicht für Matrei in Osttirol, die seit Freitag, 12. März, besteht, endet am morgigen Donnerstag, 25. März, um Mitternacht. Personen, die aus der Gemeinde ausreisen, müssen demnach ab Freitag keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen. Für Virgen gilt dies jedoch nicht. Aufgrund des nach wie vor intensiven Infektionsgeschehens wird die Ausreisetestpflicht für die Gemeinde bis 1. April verlängert. Die Entscheidung traf heute die Bezirkshauptmannschaft Lienz in Abstimmung mit dem Corona-Einsatzstab des Landes.

„Die Lage in den betroffenen Gemeinden wurde und wird laufend analysiert. Für Matrei in Osttirol zeigt sich beim Infektionsgeschehen ein Trend nach unten – die 7-Tages-Inzidenz ist von über 1.000 vor einer Woche auf derzeit 817 gesunken. Die Testverpflichtung läuft deshalb mit dem morgigen Donnerstag aus. Als Vorsichtsmaßnahme wird ein verstärktes Testangebot in Matrei vorerst beibehalten. Die Bevölkerung ist nach wie vor aufgerufen, sich vorsorglich vermehrt testen zu lassen. Das Infektionsgeschehen in Virgen befindet sich hingegen mit einer zuletzt weiter angestiegenen 7-Tages-Inzidenz von 1.122 weiterhin auf einem hohen Niveau, weshalb wir die Beibehaltung der gewählten Maßnahmen beschlossen haben“, informiert Osttirols Bezirkshauptfrau Olga Reisner.

Die bestehenden Testangebote in Virgen bleiben aufrecht. Außerdem wird das Testangebot im Tourismusbüro Virgen um eine Stunde auf täglich 17 bis 20 Uhr verlängert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
soccer

Virgen 2172 EW - 29 pos. Sillian 2133 EW - 30 pos. Nikolsdorf 880 EW - 14 pos.

Stand 25.3.2021 um 8:30 Uhr

Tina123

Was ich nicht wirklich verstehe, in Sillian liegt die Zahl der aktiv Positiven auch bei 30 und die Einwohnerzahl ist ungefähr gleich wie in Virgen. Warum gibt es dort keine Testpflicht??

    leniiii

    Sillian hat seit genau gestern (24.03.) 30 Fälle... In Matrei und Virgen wurde auch erst viel später abgeriegelt, obwohl die Fallzahlen extrem hoch waren. Ich denke, dass hier die 7-Tagesinzidenz entscheidend sein wird. Alles braucht Rückendeckung, Absicherung und Vorbereitung. Also abwarten ...

Ruf

Virgen hat ca. 2200 Einwohner und 29 Fälle, Sillian knapp 2000 und 30 Fälle und ist es zuletzt stark angestiegen. Wird in Sillian auch eine Testpflicht eingeführt bzw. wenn nicht mit welcher Begründung?

Oschttiroler

Matreier BGM hat brav die Partei Meinung vertreten.... Gemeindebürger brauchen nicht mehr testen. Virger BGM hat nur die Wahrheit gesagt für ihn nicht nachvollziehbar..... Gemeindebürger müssen weitertesten🙈bin weder Matreier noch Virger und nehme Corona schon ernst aber das schlägt langsam dem Fass den Boden aus.

    S-c-r-AT

    Glauben Sie das wirklich, was Sie da schreiben?

lienzer77

Ich bin der Meinung man hätte die Testpflicht für Matrei ebenso verlängern sollen. Ab einer 7Tages Inzidenz von 400 wird in Österreich alles abgeriegelt, aber in Matrei wird bei einer Inzidenz von 817 die Testpflicht wieder aufgehoben. Ausserdem sind in der Zwischenzeit auch die Zahlen von Lienz gesunken.

    Gotwald1

    Das braucht man nicht verstehen, denke ich ..... Ich frage mich, was ist hier das Kriterium? Aber die Kontrolle war meiner Meinung nach auch kaum gegeben. Ich bin beruflich viel im Gailtal unterwegs. Wie das im Vergleich im ganzen Bezirk Hermagor abgehandelt wurde war meiner Meinung nach Top. In Matrei hat man mich NIE angehalten, bzw. war auch oft niemand zu sehen ... ?

      S-c-r-AT

      Ich wurde täglich angehalten bis auf das eine Mal, das ich hier auch bemängelt hatte.

      Murmele

      Sonntag früher Vormittag (21.03.) von Lienz kommend, nirgendwo ein einziger Polizist zu sehen oder gar eine Kontrollstelle an der Gemeindegrenze noch bei der Mautstelle am Nordportal/Felbertauerntunnel. Am Montag Abend zu Berufspendler-Zeiten dort ebenfalls keine Kontrollen, erst wieder auf Höhe Huben. Und nur die Frage, woher man komme und ob man auch nicht im Gemeindegebiet von Matrei ausgestiegen sei... Effektive Ausreisekontrollen sehen anders aus... Und: Wer kann sich noch erinnern, dass unsere Regierenden vor Weihnachten verkündeten, dass nur bei Insidenzwerten von unter 100 ein Ende des Lockdowns möglich ist? Und bei welchen Zahlen liegen wir jetzt? Jetzt werden bei knapp über 800 die wenigen Kontrollen aufgehoben und alles läuft wieder wie vorher!