Archive

Gewitterwarnung der ZAMG für Unterland und Osttirol

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) gibt von Montagmittag bis in die Abendstunden „Warnstufe Orange“ aus. Es werden punktuell vor allem im Nordtiroler Unterland und in Osttirol zum Teil heftige Gewitter erwartet. Morgen Montag sorgt eine Kaltfront für einen raschen Luftmassenwechsel.

Die entstehenden Gewitter können laut ZAMG intensiven Regen, Sturmböen und auch Hagel bringen. Als Folge seien örtlich Vermurungen und Rutschungen nicht auszuschließen, warnt die Landeseinsatzleitung. Die Landeswarnzentrale behalte die Lage „durchgehend im Blick.“

Feiern und Auszeichnungen zum „Hohen Frauentag“

136 Verdienstmedaillen und 39 Lebensrettungsmedaillen – Liste zum Download.

5

Franz Walchegger: Die Familie oder die vier Lebensalter

In der Friedensiedlung manifestiert sich die Wandlung der Baukunst in eine „Kunst am Bau“.

3

Peter Hacker will schärfere Regeln für Ungeimpfte

Kostenpflichtiges PCR-Testen schließt der Wiener Stadtrat weiterhin „rigoros“ aus.

Günther Platter drängt auf schnellere UVP-Verfahren

Kritik an Leonore Gewessler, doch Schwarz-Grün sei eine „absolut gute Variante“.

13

Ab September Impf-Termine bei Anmeldung selbst buchen

Neben der Impfung ohne Anmeldung gibt es in Tirol nun auch im Falle einer gewünschten Anmeldung eine weitere Erleichterung für Impfwillige: Ab sofort kann man Termine für Erst- oder Zweitimpfungen selbst wählen und bereits bei der Anmeldung den gewünschten Impfstoff auswählen. In den Impfzentren werden entsprechende Leitsysteme umgesetzt. Personen mit Termin erhalten so ohne Wartezeit ihre Impfung. Mit der selbstständigen Buchung über die Website www.tirolimpft.at könne „vermieden werden, dass Personen einen vorgeschlagenen Termin nicht wahrnehmen können“, erklärt Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP). Die buchbaren Termine beginnen mit 1. September.