Horizonte

16. März: Sechs Personen in Osttirol mit Corona infiziert

Am 14. März ist die Corona-Pandemie in Osttirol angekommen. Virologe Gernot Walder, der die Tests durchführt, lieferte in der Nacht zum 16. März ein Update: Derzeit wurde bei sechs Personen SARS-CoV2 nachgewiesen, und zwar im hinteren Iseltal, dem Defereggental, in Lienz und im Pustertal. Alle Patienten befinden sich in häuslicher Quarantäne, Umgebungsuntersuchungen durch die Behörden laufen. Walder: „Derzeit gehen wir davon aus, dass sich drei Personen im Arlberggebiet, eine in Oberitalien und eine bei einem deutschen Urlauber angesteckt hat. Bei einer Person ist der Ansteckungsweg noch komplett unklar.“ In der nächsten Woche rechnen Experten mit einer Zunahme der Erkrankungen, auch in Osttirol.

19

„Da bauen wir uns unsere eigene Welt.“

Designer Martin Bergmann im Gespräch mit Dolomitenstadt.at.

Ahmed war Zeuge der historischen Wende in Kairo

Händler aus Lienz demonstrierte auf dem Tahrir-Platz gegen das Regime.

„Offen sein und sich auf Neues einlassen“

Freiwilligendienst in Lienz: Tunji David Lees erzählt und musiziert …

„Zeit kaufen“: Lienzerin hilft Mädchen in Kenia

Verein Tukutane macht sich für mehr Chancen und gegen grausame Bräuche stark.

1

Osttirolerin im Einsatz für „Ärzte ohne Grenzen“

Die gebürtige Matreierin Margaretha Maleh ist diesmal in Jordanien humanitär unterwegs.

Erlebnis Au Pair in San Francisco

Eine Osttirolerin macht sich auf den Weg in die USA.

Ernst Florian Winter: Kosmopolit mit Kanten

Er setzt auf Diplomatie und Weitsicht, bringt Russen und Chinesen nach Osttirol.

1

Weltbüro: „Du bist OK, wir sind OK..“

…Du machst Probleme, also hast du Probleme.“ Janette Schneider im Interview.