Archive

260 Christbäume für Asslings Wildtiere

Der Lienzer OBI-Markt beschenkte den Wildpark und seine Bewohner.

2

Kampagne für Corona-Schutzimpfung gestartet

Experten appellieren, sich impfen zu lassen. Man will „breit und objektiv“ informieren.

5

Starker Rückgang bei Corona-Infizierten in Tirol

In Tirol wurden in den vergangenen 24 Stunden 81 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Im selben Zeitraum galten 216 Personen wieder als genesen. Damit sank die Zahl der aktuell Infizierten auf 1.575. Zudem gab es keine weiteren Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Anzahl der Todesfälle blieb stabil bei 493. Indes mussten wieder mehr Covid-Patienten in den Krankenhäusern behandelt werden. Am Montag befanden sich 157 Menschen in stationärer Behandlung, um acht mehr als am Vortag. Davon wurden 31 Personen intensivmedizinisch versorgt. Im BKH Lienz befinden sich derzeit 12 Covid-PatientInnen auf der Normalstation und ein Patient auf der Intensivstation.

Skigebiete Kals und St. Jakob schließen wieder

In den Skigebieten in Kals und St. Jakob im Defereggental wird ab heute, Montag, bis 23. Jänner der Betrieb eingestellt. „Aus ökologischer und ökonomischer Sicht ist der derzeitige tägliche Betrieb und die Wartung der nahezu leeren Anlagen und Pisten nicht sinnvoll“, teilt die Schultz-Gruppe dazu auf der Homepage mit. Die Skilifte in Matrei und Sillian bleiben ebenso in Betrieb wie das Golzentipp-Skigebiet in Obertilliach. Am Lienzer Zettersfeld fahren laut Bergbahnen-Vorstand Mario Tölderer „weiterhin alle Lifte. Unter der Woche sind je nach Frequenz Einschränkungen möglich.“ Mit der bisherigen Saison ist Tölderer „den Umständen entsprechend zufrieden. Der Jänner ist generell ruhiger, wir hoffen auf die Zeit nach dem Lockdown.“

14

Revolution will heute vor allem Aufmerksamkeit

Protestierende müssen keine Bilder mehr zerstören, sondern welche erschaffen.

13

Kärnten: Deutlich weniger Drogentote im Corona-Jahr

Erfreuliche Bilanz trotz spürbar steigender psychischer Belastung.

Impfung marsch! Südtirol ohne Impfstrategie?

In diesen Tagen treten die Blaulichtorganisationen zur Durchimpfung an.

Veranstalter haben viele Fragen zum „Reintesten“

Branche spricht von „Maßnahmen, deren Chaospotenzial auf unserem Rücken ausgetragen wird.“