Archive

McDonald’s in Lienz fehlen die Kunden aus Südtirol

Trotz Boom bei Drive-in und Lieferservice halbierte sich der Umsatz im Lockdown.

20

AGES bestätigt Briten-Virus bei Jochberger Cluster

Bislang aber keine weiteren Virus-Mutationen bei Flächentests im Bezirk Kitzbühel.

2

22 positive Ergebnisse bei Massentests in Toblach

Weil die Zahl der Corona-Infizierten in Toblach plötzlich anstieg, wurde am vergangenen Wochenende die Bevölkerung der Südtiroler Gemeinde zum Antigen-Schnelltest gebeten. Von den etwas mehr als 3.000 Einwohnern ließen sich insgesamt 1.250 Bürger testen. Bei 22 Personen war das Ergebnis positiv. „Dass diese Massentests nicht das Problem lösen, sondern nur ein Dienst für unsere Bürger sind und auch mögliche Herde herausfischen können, ist mir bewusst. Lösung des ‚Problems Covid‘ kann und wird in meinen Augen nur die Impfung sein, davon bin ich überzeugt“, teilt der Bürgermeister von Toblach, Martin Rienzner, auf Anfrage dazu mit.

Promi-Impfungen gegen „Spenden“ in Kärnten?

Land kündigt eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft an.

1

In Hermagor fing ein später Christbaum Feuer

68-Jähriger zündete einen Sternspritzer an, wenig später stand der Baum in Flammen.

Eintragungswoche für das Tierschutzvolksbegehren

Von 18. bis 25. Januar kann trotz Lockdown in Gemeindeämtern unterschrieben werden.

24

BFI Tirol: Ausbildung zum bilingualen Schriftdolmetscher

Kostenlose Online-Informationsveranstaltung am 29. Jänner liefert umfassenden Überblick.

Weiterhin große Lawinengefahr in Tirol

Die Lawinengefahr bleibt nach den ergiebigen Schneefällen in Tirol weiterhin hoch. So galt am Montag die Lawinenwarnstufe „4“ in weiten Teilen des Bundeslandes. Die Situation wurde von den Experten des Lawinenwarndienstes als „heikel“ bezeichnet, vor allem im alpinen Schneesportgelände sei eine Gefährdung vorhanden, hieß es. Neuschnee und starker, stürmischer Nordwestwind würden für weitere Triebschneeansammlungen sorgen. „Lawinen können an vielen Stellen schon von einzelnen Wintersportlern ausgelöst werden“, wurde verdeutlicht. Diese können auch recht groß werden und in tiefe Schichten durchreißen. Die Problematik gelte nicht nur in höheren Lagen.

Maler Hans Staudacher 98-jährig gestorben

Der Künstler war der wichtigste österreichische Vertreter des Dadaismus und der „art informel“.

1