Autoren­archiv
Simon Legniti

Schadet Winterfütterung mehr als sie hilft?

Eine andere Sichtweise des Themas, die allerdings nicht gerne gehört wird.

12

Naturdenkmäler: 70 neue Vorschläge für Osttirol

Meine Serie endet nun, aber der Grundstein für weitere Kapitel ist gelegt.

1

Ein Naturdenkmal als Kühlbox für Gerstensaft?

Die geschützte „Baumgruppe beim Bierkeller in Ainet“ hatte einst eine wichtige Aufgabe.

Nachtruhe? Nicht bei den Naturdenkmälern

Im Dunkeln lassen sich in Osttirol Skorpione entdecken. Künstliche Beleuchtung stört die nächtliche Tierwelt.

3

Bunte Tierwelt rund um Schloss Bruck

Vielleicht lassen sich beim nächsten Spaziergang die seltene Haselmaus oder ein Rehkitz blicken!

Zedlacher Lärchen schützen Ameisen vor Epidemien

Außerdem bietet das Zedlacher Paradies Platz für Weidevieh und seltene Pilzarten.

1

Moore öffnen den Blick in längst vergangene Zeiten

Ein Feuchtgebiet bei der Essener Rostocker Hütte ist seit 1975 Naturdenkmal.

Die „Schrottendorfer Esche“ – Schutz und Gefahr zugleich

Mit Blick auf die Dolomiten thront der über 300 Jahre alte Baum vor dem Erbhof Bacher in Assling.

Denkmal in Gefahr: Die Eschen am Nußdorferweg

Heute haben wir zwei Bäume und einen zerstörerischen Pilz im Fokus.

4

Ist eine Lärche in Matrei älter als Schloss Bruck?

Einer der imposantesten Bäume Österreichs hat neun Meter Umfang und wächst in Osttirol.

6

Naturdenkmal und Kraftplatz: Die Linde beim Helenenkirchl

Dieser besondere Baum wächst in ungewöhnlicher Höhe und könnte ein halbes Jahrtausend alt sein.

6

Von verschnupften Sternen am Nörsacher Teich

Sie wissen nicht, was „Sternenrotz“ ist? Ein Osttiroler Naturdenkmal liefert die Erklärung!

1

Osttirols Naturdenkmäler begrüßen den Frühling

Ein kleiner Spaziergang durch die erwachende Natur rund um das Lienzer Becken.

3