Autoren­archiv
Sarah Kollnig

„Heimat ist nicht in Granit gemeißelt.“

Sarah Kollnig über das Leben in Schweden und die Konstruktion der Heimat.

Im Feld forschen und auf dem Feld arbeiten

Der gewagte Schritt vom Schreibtisch zur gelebten Realität.

In der „Cancha“ gibt es alles frisch und billig

Ein Rundgang über den riesigen Markt der Millionenstadt  Cochabamba.

Ein Besuch in der reichsten Stadt Boliviens

Sarah Kollnig über das Leben der oberen Mittelklasse in Santa Cruz.

Als Reisende zwischen den Welten

Bolivien – Kanada. Für eine Konferenz machte ich mich auf den langen Weg von Cochabamba nach Vancouver.

Wir wollen keine Rosen und keine Schokolade!

Dieser Ruf schallte am Frauentag durch die Straßen von La Paz.

Bolivien: Volksabstimmung mit Herzschlagfinale

Evo Morales klammert sich an die Macht – Das Volk sagt „Nein“.

Weltkulturerbe: Der Carneval von Oruro

In Bolivien wird mit „Challas“ und „Entradas“ gefeiert.

„Sag, wie hast du’s mit der Religion?“

Neue religiöse Bewegungen sind in Bolivien im Vormarsch.

Dreimal Weihnachten in Bolivien

Die Regierung nützt die Weihnachtszeit gerne für große politische Ankündigungen.

Ein Besuch im bolivianischen La Paz

Und wie sich herausstellt: Schon die Anfahrt gleicht einem Abenteuer.

Der Schein des alternativen Gipfels in Bolivien

Klimagipfel der indigenen Völker versus Ausbeutung natürlicher Ressourcen.

Bolivien: Mit leeren Händen dastehen

Wie es sich lebt, umgeben von bitterer Armut und Vorurteilen.

Im Labyrinth der bolivianischen Behörden

Es gibt einfachere Dinge, als in Bolivien um ein Jahresvisum anzusuchen.

Ein Koffer voller Bücher für Bolivien

In Lateinamerika sind Bücher ein Luxusgut – das Luxusgut Handy ist allerdings beliebter.

Sommer in Osttirol – Winter in Cochabamba

Den Wert einer guten Winterjacke lernt man zu schätzen, wenn es keine Heizung gibt.

1

Der Blick der „Gringa Cochala“

Ich bin inzwischen Teil einer bolivianischen Familie – mit Vorbehalten.

Neue Serie: Willkommen in Bolivien!

Knapp die Hälfte der Menschen in Cochabamba lebt im armen Süden der Stadt.

Ängstlich klammern wir uns an die Ordnung

Flughäfen sind Scheinwelten, in denen althergebrachte Normen dominieren.